Verwendete Datenbank

  • Für unsere Individual-Programmierung verwenden wir hauptsächlich mehrdimensionale Datenbanken. Diese erlaubt uns auch komplexe Geschäftsvorgänge einfach abzubilden. Durch die Portabilität vom einfachsten PC unter MS-Windows bis zur grössten Unix-Maschine sind dem Wachstum keine Grenzen gesetzt.

  • Eingebaute Schnittstellen wie ODBC, OSFI und OLEDB erlauben einen ungehinderten Datenfluss auch mit Fremdprogrammen.

  • Durch die Verwendung eines modernen Softwarewerkzeuges wird die Realisierungszeit für die Programmierung auf ein Minimum gedrückt.

Was ist eine postrelationale Datenbank

Das Prinzip der postrelationalen Datenbank (Pick-Modell) beruht auf vier Kern-Punkten:

  • Daten sollen frei gespeichert und verarbeitet werden. Weder Grösse, Art oder andere Parameter sollen eine Einschränkung darstellen.

  • Daten sollen möglichst in ihrer ursprünglichen Form gespeichert werden, ohne manuell oder automatisch übersetzt oder standardisiert zu werden.

  • Daten sind eindeutig, auch wenn die Darstellung anders ist. Beispiel: <1/4" Rohr> hat die gleiche Bedeutung wie <ein viertel Zoll Rohr>.

  • Daten sollen mehrdimensional dargestellt werden und nicht als Fläche oder in "normalisierter" Form, um mit der räumlichen Position zusätzliche Komponenten für die Bedeutung der Daten zu haben.



  © Roman AG - CH-9475 Sevelen   -  02.02.2016